Wir brauchen neue Idole

Was macht die populären Jugendrapper so erfolgreich und welche Bedeutung haben sie für unser oft marginalisiertes Klientel?

In den Gesprächen mit den jungen Leuten, die zu uns in die Bewährungshilfe kommen, fällt mir auf, dass sie sich von einer bestimmten Gruppe Musiker angesprochen fühlen. Diese Musiker sind oft in einer Form des Raps unterwegs und haben einen Migrationshintergrund. Besondere Merkmale sind ihr musikalischer Werdegang und ihre Selbstdarstellung. Über Youtube und Social Networks ist es Ihnen gelungen, unter den jungen Leuten einen hohen Bekanntheitsgrad zu erreichen. Sie kolportieren dabei das Bild von Menschen, die mit wenig Aufwand zu viel Geld gekommen sind. Kraftausdrücke beziehen sich heute im Rap zwar auch immer noch auf die Beleidigung anderer (Rapper), die eigene Selbstüberhöhung hat in den Texten jedoch zunehmend Bedeutsamkeit erlangt. Gleichzeitig wird mit allen Regeln gebrochen, welche die moderne, erfolgreiche, weiße Oberschicht im Diskurs hält: Frauen werden objektiviert, Autos mit möglichst viel Brimborium und Lautstärke im Motor werden als Eigentum zur Schau gestellt. Begleitet wird das Ganze von überteuerter Kleidung, Waffen und der Haltung, dass man schnell und unkompliziert zu Erfolg und Status kommt, wenn man die gültigen Normen und Werte bewußt ignoriert – ein Umstand, der nicht selten auch (Banden-)Kriminalität romantisiert.

In Verbindung mit unserem Klientel ist hier eine gewisse Tragik zu erkennen, denn bei jungen Straftätern unter Bewährung kann man zu dem Schluss kommen, dass der von den musikalischen Helden dargestellte Weg eben auch nicht funktioniert hat. Es muss frustrierend sein. Denn während sich die jungen Leute häufig aufgrund ungünstiger Rahmenbedingungen von unserer erfolgsorientierten Gesellschaft abgehängt fühlen, hat offensichtlich auch der kriminelle Weg nicht zu dem Ergebnis geführt, mit dem sich die Social-Media-Stars brüsten. Denn sonst wären Sie ja nicht erwischt worden. Dabei spielt es aus meiner Sicht keine Rolle, ob es sich um Geld-orientierte Kriminalität oder Gewaltdelikte handelt: Letztlich konnte man sich auch auf diesem Feld nicht beweisen.

Wirksamkeit von Maßnahmen

In der Fachwelt wissen wir um die Bedeutsamkeit von Resilienzfaktoren für der seelische Entwicklung von jungen Menschen. So steht beispielsweise bei ständigem Misserfolgserleben die Förderung von Selbstwirksamkeit auf dem pädagogischen Plan.

Wenn ich eingesetztes Ziel erreiche, dann lerne ich, dass ich auch andere Ziele erreichen kann. Das hilft mir bei meinem nächsten Vorhaben, indem ich bestärkt ans Werk gehe.

Allerdings ist Konstruktion von Rahmenbedingungen, um Resilienzfaktoren zu stärken, sehr kompliziert, wenn der Zielperson der grundlegende Glaube und damit auch die Motivation fehlt.

fortsetzung folgt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.