Mabon

Mabon wird am 21.09. eines Jahres gefeiert und markiert die Herbst Tag-und-Nacht-Gleiche. Gleichzeit deuten die bisher bemühten Quellen darauf hin, dass es als Erntefest begangen wird. Manchmal (aber bisher nur in Online-Quellen gefunden) wird es als zweites von drei Erntefesten erwähnt – neben Lughnasadh (1) und Samhain (3). Astronomisch sind die kommenden Tage nun wieder kürzer als die Nächte und die Temperaturen beginnen damit, langsam zu fallen. Erste kalte Nächte und vielleicht sogar Frost sind in unseren Breitengraden die Folge. Es bietet sich also an, dass man sich mit diesem Fest beginnt, sich mit der langsam nahenden, dunklen Jahreszeit anzufreunden und noch einmal bewußt die Freuden der schönen und warmen Tage zu erleben. Die Natur zeigt sich nun in all ihrer Farbenpracht – ein letztes und großes Spektakel, mit dem sie sich auf den nahenden Winter vorbereitet.