Wikinger-Korrekturen

Wikinger-Holzstatuen

Offenbar hat sich herausgestellt, dass die Wikinger eine ethnisch gemischte Kultur waren und keine genetisch einheitliche Volksgruppe waren: Einer neueren Gen-Analyse zufolge findet sich in den Überresten das Erbgut verschiedenster Bevölkerungsgruppen, darunter auch Balten und Asiaten. Die Wissenschaft schlussfolgert, dass der Wikinger als ausschließlich blonder Hüne daher wohl eher ein Mythos ist.(1)

Irgendwie überrascht mich das jetzt nicht. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass menschliche Unterteilung und damit Abgrenzung zwischen verschiedenen optischen Merkmalen ein relativ junges Phänomen ist. So ist der Rassismus erst ca. 100 Jahre jung. Und der ihm zugrunde liegende Kolonialismus dürfte maximal ins 14./15.Jahrhundert zurückreichen.(2)

Fußnoten
  1. Gefunden bei scinexx
  2. siehe auch: Bundeszentrale für politische Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.