Aspekte KW43

Hier veröffentliche ich die Posts meines Telegram-Kanals…. zu konservatorischen Zwecken.

[19.10.20 15:45]
Hallo Leute,

das möchte ich mit Euch teilen:
Heute suchte eine Frau das Telefonat mit mir, weil sie sich in einer persistenten Belastungssituation befindet, die durch die Corona-Situation noch verstärkt zu werden scheint, weil sie stärker auf sich zurückgeworfen ist. Das für sie erleichternde Ergebnis war, dass sie ihre Stimmungslage nun als Phase einer Entwicklung einordnet, die sie selbst und mit bewußtem Willen angestoßen hat. Für mich hat sich wieder gezeigt, dass es nicht immer um Lösungen und aktives Handeln gehen muss. Manchmal darf man Dinge auch annehmen, bevor sie von alleine wieder gehen.

Herzliche Grüße, Leuhton


Paganismus Mannheim, [21.10.20 09:49]

Hallo Leute,

ein Experiment von Neurowissenschaftlern der Uni Genf (et al.) wollte bestätigt wissen, dass moralische Bewertung und somatische Reaktionen miteinander in Verbindung stehen. Im Detail haben sie herausgearbeitet, dass Menschen, die sich mit einem moralischen Dilemma beschäftigen mussten, im Anschluss unangenehme Gerüche als ekliger empfinden als die Vergleichsprobanden. Auf das Schmerzempfinden hingegen hat es keine Auswirkungen gehabt. (1)

Meine Ideen dazu: Ein moralisches Dilemma benötigt von unserem Geist und unserer Seele sehr hohe Ressourcen. Die Sinne werden also geschärft.
Und was das nicht erhöhte Schmerzempfinden betrifft: Vielleicht hat es in diesem speziellen Fall was mit der Themenstellung zu tun: Das Testdilemma war die Sache mit dem Zug, den man stoppen kann, indem man eine Person auf die Gleise schubst. Spielt da vielleicht Empathie eine Rolle?

Herzliche Grüße, Leuhton


Paganismus Mannheim, [22.10.20 09:35]
Hallo Leute,
ein paganer Blick über den Atlantik. Ich wünsche Euch viel Freude.

Herzliche Grüße, Leuhton


Paganismus Mannheim, [23.10.20 10:45]
Hallo Leute,

in der Archäologie gelten zwei Siedlungstypen der Kelten als bedeutsam: Die sogenannten Fürstensitze der Hallstattzeit (6.-5. Jhd v.u.Z) sowie die sog. Oppida, befestigte Siedlungen der späten Latène-Zeit (2.-1.Jhd v.u.Z).

Bekannte und erforschte Fürstensitze sind zum Beispiel der Üetliberg bei Zürich und der Hohenasperg bei Ludwigsburg.

Die als am bedeutendsten geltenden Oppida in Deutschland sind der Heidengraben bei Bad Urach und das Oppidum Manching bei Ingolstadt. (Maier, Bernhard. Lexikon der keltischen Religion und Kultur. Stuttgart: Kröner, 2019.))

Herzliche Grüße, Leuhton


Paganismus Mannheim, [23.10.20 12:39]


Paganismus Mannheim, [24.10.20 12:44]
Hallo Leute,

noch 1 Woche bis Sam(h)ain. An unserem Feuer begehen wir Samain als Übergang in die dunkle Jahreszeit. Insofern verstehen wir Samhain als (1) Fest der Ernte und auch als (2) Ritual zum Übertritt in eine Zeit, in der wir uns mit unseren inneren Welten, Abschied, Stillstand, auseinandersetzen. Im Ritual werden wir diese Themen aufgreifen. Zur Einstimmung kann man sich mit folgenden Fragen beschäftigen:

  • Wofür bin ich dankbar, was ernte ich aus dem vergangenen Jahr?
  • Wovon möchte ich mich verabschieden?
  • Was lasse ich in der hellen Jahreszeit zurück, was lasse ich los?
  • Was nehme ich mit hinüber? / Womit werde ich mich in der dunklen Zeit auseinandersetzen (wollen/dürfen) ?

Herzliche Grüße, Leuhton


Paganismus Mannheim, [25.10.20 23:06]
Hallo Leute,

Eine Studie aus Israel widmete sich der Frage, ob Pflanzen unter bestimmten Bedingungen Geräusche von sich geben. Sie setzten dazu die Testpflanzen (Tomaten, Tabak u.a.) Stress aus. Eine Testgruppe bekam kein Wasser mehr, bei einer anderen wurde Schädlingsbefall simuliert.

Die Messungen ergaben, dass die Pflanzen unter Stress kurzzeitige Ultraschallsignale emittierten (im Bereich von 20 kHz bis 100 kHz). Je nach Stressbelastung und Pflanze konnten dabei 11-35 dieser Signale („Schreie“?) pro Stunde gemessen werden, während in der Kontrollgruppe unter einem Signal pro Stunde festgestellt wurde. (2)

Herzliche Grüße, Leuhton

Fußnoten
  1. https://advances.sciencemag.org/content/6/42/eaat4390 ; recht kleine Versuchsgruppe
  2. Khait, I. et.al.: „Plants Emit Informative Airborne Sounds under Stress“. Plant Biology, 2018. https://doi.org/10.1101/507590.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.